Demographie-Blog

5 Punkte, warum ein Kündigungsgespräch nicht scheitern muss

Kuendigungsgespraeche im demographischen Wandel

Lieben Sie Kündigungsgespräche? Sicherlich nicht. Kaum ein Vorgesetzter kann dem etwas abgewinnen. In der Regel wird man in das kalte Wasser geworfen und muss seine erste Kündigung ohne jede Vorbereitung aussprechen.

Für beide Seiten ist die Trennung ein unangenehmer Prozess. Dabei gilt es zwischen drei Kündigungsarten zu unterscheiden:

 

 

  1. Der Kündigung wegen unzureichender Leistungsperformance
  2. Der Kündigung wegen ökonomischer Fakten
  3. Der Kündigung wegen Rechtsverstössen

So darf nach einer aktuellen Entscheidung des Bundearbeitsgerichtes einem Auszubildenden schon beim Verdacht auf eine Straftat gekündigt werden.

Die Kündigung wegen unzureichender Leistungsperformance stellt die größte Herausforderung für Führungskräfte dar. Lassen sich ökonomische Rahmenbedingungen bzw. Rechtsverstösse noch verhältnismäßig „einfach“ darlegen liegt in mangelnder Leistung ein harter kommunikativer Brocken.
Sicherlich lassen sich hyperventilierte Trennungsgespräche nie ganz ausschließen. Es lassen sich aber folgende fünf Punkte beachten, damit das Gespräch professionell über die Bühne geht:

  • Führen und dokumentieren Sie systematisch Beurteilungsgespräche. Spielen Sie dabei mit offenen Karten. Geben Sie dem Mitarbeiter ein faires Feedback damit er weiß, wo er steht. Unzureichender Leistungsperformance kommt dann nicht zufällig daher.
  • Bereiten Sie das Gespräch gründlich vor. Belegen Sie Ihre Argumente messerscharf. Gab es Verwarnungen oder Abmahnungen?
  • Kommen Sie direkt zur Sache. Niemandem ist mit einer langen Vorrede geholfen.
  • Klären Sie den gemeinsamen Weg bis zum Ausscheiden.
  • Bleiben Sie bei allem Mensch. Die Kündigung lässt sich nicht vermeiden. Aber über das „Wie“ entscheiden Sie.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Scheitern als Chance – Resilienz als Zukunft... "Wir lernen fast nur durch das Scheitern. Wir Menschen sind so veranlagt, dass wir nur dann lernen, wenn wir einen Dämpfer kriegen", äußert sich Reinh...
Führung und Kommunikation Seit September 2013 ist Sébastien Bazin Generaldirektor des größten Hotelkonzerns der Welt, Accor. Zur Accor-Gruppe gehören Hotelmarken wie Sofitel, P...
6 Lösungen, die Führungskräfte in fordernden Zeite... Das Wort "Leadership" impliziert das Bild einer Führungspersönlichkeit, die in jeder Krise die richtige Antwort kennt. Folgerichtig trifft Sie auch ...
8 Kommunikationsfehler, die Sie als Führungskraft ... Es ist eine alte Binsenweisheit: Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Führungspersönlichkeiten, große Unternehmer und Bosse a...
The following two tabs change content below.
Sie brauchen frischen Wind oder Jemanden, der Ihnen neue Ideen vorstellt um das Zusammenspiel von Wertewandel, Digitalisierung und demographischem Wandel zu lösen? Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen. Telefon: 0631 6259657

Einfach einen Schritt voraus mit dem „Leitwolf“
Rolf Dindorf Führungskräfteberater LogoSind das strategische Personalmanagement im öffentlichen Sektor ein spannendes Thema für Sie?
Dann abonnieren Sie jetzt!