Demographie-Blog

4 Fragen zur Karriere im Mittelstand – Michael Steltner von der Power-Hydraulik GmbH

Michael Steltner Mittelstand

 

Der Mittelstand nimmt eine herausragende Stellung im Bereich der Innovationen und Beschäftigung ein. Die Interviewreihe widmet sich dem Beschäftigungsmotor Mittelstand. Praktiker aus Unternehmen nehmen kurz und knackig Stellung zur Karriere in der mittelständischen Industrie.

 

 

 

Die Fragen im heutigen Interview hat Michael Steltner beantwortet. Er ist Kaufmännischer Leiter, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der Power-Hydraulik GmbH aus Sulz am Neckar.

1. Warum lohnt sich eine Karriere im Mittelstand?
Eine Karriere im Mittelstand lohnt sich auf den Fall. Perspektive und Möglichkeiten sind transparent, kurze Wege zwischen den Entscheidern führen zu schnellen Ergebnissen. Wer Leistung abliefert hat gute Karrierechancen auch in einer flachen Organisationsstruktur.

2. Wie positionieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber für neue Mitarbeiter?
Eine leistungsgerechte Vergütung ist heutzutage nicht mehr ausreichend, um Mitarbeiter dauerhaft an das Unternehmen zu binden. Wir sind ein modernes, familiengeführtes Unternehmen und übertragen neuen Mitarbeitern schon sehr früh Verantwortung. Diese Wertschätzung erlaubt es jedem einzelnen, sich aktiv an den Unternehmenszielen zu beteiligen und auf Dauer seinen Arbeitsplatz zu sichern.

3. Welche Wege gehen Sie bei der Rekrutierung von Fachkräften?
Aufgrund der sehr hohen Identifikation unserer Mitarbeiter zum Unternehmen, ist es uns in der Vergangenheit immer wieder gelungen, Fachkräfte aus der Region anwerben zu können. Die Ausbildung junger Menschen in verschiedenen Ausbildungsberufen ist für uns ein hohes Gut.

4. Welche Entwicklungsperspektiven und Karriereoptionen bieten sich in Ihrem Unternehmen?
Auch wir werden von demografischen Wandel nicht verschont. Wertvolle Mitarbeiter gehen in Rente und junge Mitarbeiter müssen nachrücken.
In den nächsten Monaten starten wir eine Initiative, um unsere neuen und aktuellen Führungskräfte weiter zu entwickeln. Ich bin schon heute gespannt auf die Ergebnisse.

Firmenporträt:
Die Power-Hydraulik GmbH entwickelt und produziert Hydrauliksysteme für die Mobil- und Stationärhydraulik. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Sulz am Neckar 75 Mitarbeiter und beliefert Industriekunden in aller Welt. Kunden aus den Bereichen Werkzeugmaschinen, Bauindustrie, Umwelt-, Kommunal- und Entsorgungstechnik sowie die Landwirtschaft vertrauen seit über 35 Jahren den Qualitätsprodukten.

Der Hydraulikblock ist dabei das Herzstück jeder hydraulischen Steuerung. Mit modernsten Fertigungstechniken auf Hochleistungs-Bearbeitungszentren werden diese im Hause vollautomatisch produziert. Ausgezeichnete Verbindungen und langjährige Partnerschaften in der ganzen Welt tragen zum Unternehmenserfolg bei.


Vielen herzlichen Dank für die Beantwortung der Fragen.
Rolf Dindorf

Das könnte Ihnen auch gefallen

10 Tipps, wie Sie für Ihr KMU Fachkräfte finden un... Spüren Sie auch den Fachkräftemangel? Die Presse wird in diesen Tagen dominiert von Überschriften wie "Gemeinsam gegen Fachkräftemangel" (Bayerisc...
4 Fragen zur Karriere im Mittelstand – Professor O... Der Mittelstand nimmt eine herausragende Stellung im Bereich der Innovationen und Beschäftigung ein. Die Interviewreihe widmet sich dem Beschäftig...
4 Fragen zur Karriere im Mittelstand – Peter Gadho... Der Mittelstand nimmt eine herausragende Stellung im Bereich der Innovationen und Beschäftigung ein. Die Interviewreihe widmet sich dem Beschäfti...
Fünf Optionen zur Lösung der Nachwuchskrise in der... DHL hat heute eine neue Studie zum Fachkräftemangel im Supply-Chain-Management in der Autoindustrie veröffentlicht. Beleuchtet werden die Ursachen d...
The following two tabs change content below.
Sie brauchen frischen Wind oder Jemanden, der Ihnen neue Ideen vorstellt um das Zusammenspiel von Wertewandel, Digitalisierung und demographischem Wandel zu lösen? Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen. Telefon: 0631 6259657

Einfach einen Schritt voraus mit dem „Leitwolf“
Rolf Dindorf Führungskräfteberater LogoSind das strategische Personalmanagement im öffentlichen Sektor ein spannendes Thema für Sie?
Dann abonnieren Sie jetzt!