Demographie-Blog

Demographischer Wandel: Babyboomer goes Reha

ältere Arbeitnehmer demographischer Wandeö

Die Babyboomer altern. Die Zahl der Reha-Fälle steigt nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung. Die letzten geburtenstarken Jahrgänge drängen auf den Reha-Markt. Dazu kommt, dass das Renteneintrittsalter steigt. Vermehrt werden Reha-Leistungen für psychische Leiden bewilligt.
Der Spiegel schreibt hierzu: „Eine Prognos-Studie geht demnach davon aus, dass durch erfolgreiche Rehabilitationsleistungen rund sechs Millionen Arbeitsunfähigkeitstage vermieden werden können.“

Gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels bedarf es eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Dabei geht es nicht nur um die Reha-Rückkehrer sondern auch um die Prävention. Gesundheitsförderung zur Erhalt der Arbeitsfähigkeit ist ein bedeutender Baustein in einem lebensphasenbasierten Personalkonzepts. Arbeitsgestaltung- und organisation sind ein Eckpunkt eines Demographiemanagements um die Produktivität und Leistungsfähigkeit zu erhalten. Das Miteinander im Unternehmen im Sinne einer wertschätzenden Alterskultur gehört ebenso dazu. Die Anerkennung und Förderung von Erfahrungswissen sowie der kommunikative Umgang im Sinne einer „Communication by fair means“ fördern das psychische Wohlbefinden. Reha vermeiden bevor sie notwendig wird. Dies spart noch mehr Arbeitsunfähigkeitstage.

Photo: iStock (c)

[ABTM id=8426]


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen.
The following two tabs change content below.
Sie brauchen frischen Wind oder Jemanden, der Ihnen neue Ideen vorstellt um das Zusammenspiel von Wertewandel, Digitalisierung und demographischem Wandel zu lösen? Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen. Telefon: 0631 6259657

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufbruchsstimmung durch moderne Arbeitskultur
Personalentwicklung im öffentlichen Sektor mal anders gedacht?

Digitalisierung meistern – Mitarbeitende binden – Veränderung gestalten
Wie bringt man die Organisation personell wirklich weiter?

Jetzt abonnieren und immer aktuell bleiben mit dem kostenlosen Personalletter!
Verständlich – anspruchsvoll – glaubwürdig