Demographie-Blog

Die neuen Start-ups in Deutschland – Philipp J. Liebold von EvoCount im Interview

Philipp J. Liebold
Start-ups sind in aller Munde. Sie stehen für ein innovatives Unternehmertum mit zukunftsorientierten Denkweisen.
Die Interviewreihe widmet sich den neuen Start-ups in Deutschland. Praktiker aus Unternehmen äußern sich kurz und knackig zu Ihrem Start-up.

 

 

Die Fragen im heutigen Interview hat Philipp J. Liebold beantwortet. Er ist Geschäftsführender Gesellschafter bei EvoCount aus Kaiserslautern.

1. Was ist die Idee hinter Eurem Start-up?
Wir bieten eine flexible digitale Besucherzählung an. Flexibel deshalb, weil wir verschiedene Erfassungsmöglichkeiten, von digitalem Handklickzähler über Kameras bis hin zu Laserscannern, haben. Die Daten werden dann zentral zusammengefasst und stehen in Echtzeit zur Verfügung. Damit lässt sich die Überfüllung einer Veranstaltung, Halle oder auch eines bestimmten Bereiches vermeiden. Stichwort Loveparade Duisburg: Mit unserem System hätte das Unglück verhindert werden können. Dadurch dass alles digitalisiert ist können die Daten genauesten analysiert und graphisch dargestellt werden. Global und plattformunabhängig. Ebenso sind vollautomatische Benachrichtigungen, z.B. beim erreichen der maximal zugelassenen Besucherzahl, möglich

2. Was heißt es, in einem Start-up zu arbeiten?
Es bedeutet Arbeit. Viel Arbeit. Dafür ist es ein unbeschreibliches Gefühl wenn diese Arbeit mit Erfolgen belohnt wird. Generell ist es spannend in Themenbereichen zu arbeiten die noch neu und unerschlossen sind. Man vertreibt nicht ein x-beliebiges bekanntes Produkt, sondern kann den Kunden wirklich etwas neues und innovatives anbieten. Das macht wirklich Spaß, gerade weil in unserem Fall das Feedback durchweg positiv ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass man ein Ziel vor Augen hat und alle darauf hinfiebern. Man ist ein starkes Team und arbeitet gut zusammen. Oft auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten.

3. Wo möchtet Ihr mit Eurem Start-up in fünf Jahren stehen?
Wir werden unsere Produktpalette stark erweitern und Veranstaltungen
sicher machen. In fünf Jahren werden wir ein Eventmanagement 4.0 – Full
Service Dienstleister sein. Unsere Produkte werden in der westlichen Welt auf jeder größeren Veranstaltung zu finden sein. Als Weltmarktführer. Ohne Kompromisse.

4. Welche Chancen siehst Du in der Digitalisierung der HR-Arbeitswelt?
Die Digitalisierung bietet unendlich viele Chancen für die Arbeitswelt.
Prozesse, für die früher viele Personen notwendig waren laufen nun voll automatisiert. Hier ist maximal noch eine Person zur Kontrolle notwendig. Das steigert die Effizienz enorm. Und auch körperliche Belastungen fallen weg. Das ist gerade in Zeiten des Demographischen Wandels ein großer Gewinn. Wo früher an jedem Eingang einer
Veranstaltung eine Person den ganzen Tag mit Handklicker stehen musste, zählen wir heute vollautomatisch. Die Daten können dann ohne Aufwand in einer Zentrale oder Leitstelle abgerufen werden.

Unternehmensporträt:
Das Portfolio von EvoCount umfasst Lösungen für die digitale Besucherzählung. In Echtzeit. Mit Erfahrung aus der Branche – für die Branche – kombiniert mit dem Know-how des Wissenschaftsstandorts Kaiserslautern garantieren wir innovative Lösungen auf aktuellstem Stand der Technik. Von Volksfesten über Festivals und Partys bis in den Einzelhandel.

Vielen herzlichen Dank für die Beantwortung der Fragen.
Rolf Dindorf


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach einen Schritt voraus mit dem „Leitwolf“
Rolf Dindorf Führungskräfteberater Logo

Strategisches Personalmanagement im öffentlichen Sektor
Digitalisierung meistern – Fachkräfte gewinnen – Innovation fördern

Mit moderner Organisationskultur Begeisterung wecken und Ängste nehmen

Dann abonnieren Sie jetzt den innovativen Newsletter!