Demographie-Blog

Generation Y: Schwierige Auszubildende sind „in“

Der Fachkräftemangel bewirkt ein Umdenken. Galten schlechte Noten, Erscheinungsbild, oder Widerworte als Kriterium für eine Nicht-Einstellung so hat sich dies in den letzten Jahren verändert. Ganz nach dem Motto von Reinhold Messner „Die Berge, die es zu versetzen gilt, sind in unserem Bewusstsein“ gab es auf Seiten der Unternehmen einen Wandel. Der Beitrag von Anna Günther auf süddeutsche.de veranschaulicht mit guten Beispielen diesen Trend.


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach einen Schritt voraus mit dem „Leitwolf“
Rolf Dindorf Führungskräfteberater Logo

Strategisches Personalmanagement im öffentlichen Sektor
Digitalisierung meistern – Fachkräfte gewinnen – Innovation fördern

Mit moderner Organisationskultur Begeisterung wecken und Ängste nehmen

Dann abonnieren Sie jetzt den innovativen Newsletter!