Demographie-Blog

Die neuen Start-ups in Deutschland – Matthias Weis von SM!GHT im Interview

Matthias Weis SM!GHT

Start-ups sind in aller Munde. Sie stehen für ein innovatives Unternehmertum mit zukunftsorientierten Denkweisen.
Die Interviewreihe widmet sich den neuen Start-ups in Deutschland.
Praktiker aus Unternehmen äußern sich kurz und knackig zu Ihrem Start-up.

 

Die Fragen im heutigen Interview hat Matthias Weis beantwortet. Er ist Leiter C-IS bei SM!GHT aus Karlsruhe.

1. Was ist die Idee hinter Eurem internen Start-up ?
Grundlegende Idee ist, der Straßenbeleuchtung Mehrwerte zuzuführen. Denn diese findet sich in einem regelmäßigen Muster in jeder Stadt, in jeder Straße und leuchtet „nur“. Im SmartCity-Kontext haben wir deshalb diese Infrastruktur als prädestiniert für zusätzliche Funktionen identifiziert. Mittlerweile haben wir diese Idee enorm ausgebaut und haben neben multifunktionalen Lichtmasten auch multifunktionale Ladesäulen, Lösungen für bestehende „alte“ Maste und reißen damit Silos und deren Insellösungen in einem schlüssigen, vernetzten Gesamtkonzept ein.

2. Welche Vision treibt Euch an?
SM!GHT möchte Städte und Gemeinden auf deren Weg ins digitale Zeitalter mit sinnvollen und nachhaltigen Infrastrukturlösungen begleiten und dabei dieser Herausforderung die Komplexität nehmen. Die Vision von SM!GHT ist die Stadt, die durch optimal integrierte, vernetze Technologien und Services als Lebens- und Wirtschaftsraum attraktiver und effizienter wird und dabei Umwelt- und Ressourcen schont.

3. Was heißt es, in einem Start-up zu arbeiten?
In alle erster Linie bedeutet die Arbeit in einem Startup hohe Freiheitsgrade – das gilt auch für unser Corporate Startup. Damit einher geht große Flexibilität, schnelle Entscheidungen und grundsätzlich die Möglichkeit, Ideen zu realisieren und damit im Idealfall große Veränderungen zu erreichen. Hinzu kommt, dass die Entwicklung extrem nah am Kunden stattfindet, was sehr viel Spaß und recht schnell deutlich macht, was funktioniert und was nicht. Es bedeutet aber auch sehr harte Arbeit und jede Menge Herausforderungen an beliebig vielseitigen Fronten. Es erfordert eine sehr agile Führung, Risikobereitschaft und ständige Anpassungen an immer wieder neue Situationen und Entwicklungen. Wenn man, so wie bei SM!GHT der Fall, ein Team hat, dass für eine Idee so richtig brennt und aus voller Überzeugung handelt, bedeutet das im Fazit auf jeden Fall jede Menge Spaß! 🙂

4. Wo möchtet Ihr mit Eurem Start-up in fünf Jahren stehen?
An der internationalen Spitze der SmartCity Lösungsanbieter.

Unternehmensporträt:
SM!GHT (SMART.CITY.LIGHT.) ist ein internes Start-up der EnBW (Energie Baden-Württemberg AG). Das Konzept von SM!GHT umfasst Produkte, die der Karlsruher Innovationscampus der EnBW zur Marktreife entwickelt hat. SM!GHT wurde in der letzten Woche mit dem Digital Leader Award ausgezeichnet.

Vielen herzlichen Dank für die Beantwortung der Fragen.
Rolf Dindorf

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die neuen Start-ups in Deutschland – Hanno Renner ... Start-ups sind in aller Munde. Sie stehen für ein innovatives Unternehmertum mit zukunftsorientierten Denkweisen. Die Interviewreihe widmet sich de...
Die neuen Start-ups in Deutschland – Matthias Geis... Start-ups sind in aller Munde. Sie stehen für ein innovatives Unternehmertum mit zukunftsorientierten Denkweisen. Die Interviewreihe widmet sich ...
Die neuen Start-ups in Deutschland – Dr. Karl de M... Start-ups sind in aller Munde. Sie stehen für ein innovatives Unternehmertum mit zukunftsorientierten Denkweisen. Die Interviewreihe widmet sich ...
Die neuen Start-ups in Deutschland – Philippe Bopp... Start-ups sind in aller Munde. Sie stehen für ein innovatives Unternehmertum mit zukunftsorientierten Denkweisen. Die Interviewreihe widmet sich ...
The following two tabs change content below.
Sie brauchen frischen Wind oder Jemanden, der Ihnen neue Ideen vorstellt um das Zusammenspiel von Wertewandel, Digitalisierung und demographischem Wandel zu lösen? Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen. Telefon: 0631 6259657