Demographie-Blog

„6 Fragen zum Projekt AUGENHÖHEwege” – Ein Film über New Work

Sven Franke AUGENHÖHEwege
Die Fragen im heutigen Interview hat Sven Franke beantwortet. Er ist Mitglied des Kernteams von AUGENHÖHEwege.

1. Sie planen ein neues Projekt. Welches Ziel verfolgen Sie damit?
Ja genau. Unser zweites Filmprojekt heißt AUGENHÖHEwege und ist aktuell bei Startnext im Crowdfunding. Unser erster Film sollte die Sehnsucht nach einer Arbeitswelt auf AUGENHÖHE wecken und zeigen, dass es grundsätzlich möglich ist auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. Mit dem neuen Film AUGENHÖHEwege wollen wir vor allem Mut machen, sich mit der eigenen Organisation auf den Weg zu begeben. Und das kann jeder in jeder Position. Man muss nicht abwarten bis andere losmarschieren.

2. An wen richtet sich AUGENHÖHEwege?
AUGENHÖHEwege richtet sich an jeden der etwas in der Zusammenarbeit verändern möchte und merkt so wie bisher kann es nicht mehr weiter gehen. Seit der Premiere unseres ersten Films AUGENHÖHE haben wir gemerkt, dass es uns gelingt eine sehr breite Zielgruppe anzusprechen. Beginnend bei Schülern, Studenten, Lehrern und Professoren bis hin zu Mitarbeitern, Führungskräften und Unternehmenslenkern und das unabhängig von der Unternehmensgröße. Diese Zielgruppe wollen wir auch mit AUGENHÖHEwege erreichen um den bisher gestarteten Dialog weiter zu befeuern.

3. Woher erhalten Sie Unterstützung?
Auch für unser neues Projekt haben wir eine Crowdfunding Kampagne auf Startnext zur Finanzierung gestartet. Dabei werden wir von vielen Privatpersonen und einigen Unternehmen unterstützt. Bisher konnten wir so über 36.000 € einsammeln, was ein toller Erfolg ist. Für einen 45 min Film benötigen wir mindestens 50.000 €. Es ist also noch ein Stück des Weges bis zum Ende unsere Kampagne am 12. Oktober zu gehen.

4. Welche Aktionen über den Film hinaus wird es geben?
Zusätzlich zum neuen Film planen wir Mitte Oktober erstmalig ein AUGENHÖHElab. Zielgruppe des Veranstaltungsformats sind Unternehmen, die sich bereits auf Ihren AUGENHÖHEweg gemacht haben. Wir möchten diesen „Weggestaltern“ eine Plattform zum Austausch mit Gleichgesinnten sowie Raum zum Bearbeiten eigener Unternehmensthemen bieten.

Das Zweite, was wir für den Herbst planen, ist der Aufbau des Vereins AUGENHÖHEcommunity – Verein zur Förderung innovativer und partizipativer Organisationsprinzipien in Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Der Name ist zwar ganz schön lang, beschreibt aber genau, welchen Aktivitäten wir damit ein zu Hause geben wollen. Der Verein befindet sich derzeit in Gründung.

Last but not least steht im Herbst die Planung der Premieren von AUGENHÖHEwege an. Geplant sind die Premieren im März 2016. Ja, diesmal möchten wir ein „Premierenfeuerwerk“ feiern und damit das großartige Engagement der Community würdigen. So können wir uns sehr gut vorstellen, an bis zu vier Orten in Deutschland, und jeweils einem Ort in Österreich, der Schweiz und einen weiteren Land Premiere zu feiern. Das geht natürlich nicht ohne Unterstützung. Deshalb suchen wir Menschen, die eine Premiere in Ihrer Stadt mit uns planen. Das wird noch ein Stückchen Arbeit bis dahin, aber wir sind sehr zuversichtlich, denn die Resonanz auf diese Idee war bereits sehr vielversprechend.

5. Das Projekt „Augenhöhe“ hat viel Wirbel verursacht. Hat Sie das überrascht?
Ich bin überzeugt, dass man diesen Wirbel nicht planen konnte, von daher ja es hat uns überrascht. Inzwischen wurden über 225 Film und Dialog Veranstaltungen in 7 Ländern auf unserer Webseite eingetragen. Das ist ein wunderbarer Erfolg, der nur möglich war, weil so viele Menschen den Film gezeigt und diskutiert haben. Dass hat uns auch die notwendige Rückendeckung für die neuen Projekte gegeben.

6. Wie entscheidend ist die eigene Haltung für ein erfolgreiches Augenhöhe-Projekt?
Der AUGENHÖHEweg fängt immer bei einem selber an. Erst wenn ich bereit bin das Positive in jedem Menschen zu sehen, kann ich mich mit meiner Organisation auf den AUGENHÖHEweg machen.

Kurzvita:
Sven Franke lebt nach dem Motto „Gemeinsam zum Ziel“. Dieses Motto bildet die Basis für alle Aufgaben und Tätigkeiten. Er ist Gründer von Equity Change Management, Partizipationsexperte, Mitinitiator und Mitglied des Kernteams von AUGENHÖHE – Film und Dialog, Crowdfunding Manager (IHK), Keynote Speaker und Startup Beirat.

Das könnte Ihnen auch gefallen

„5 Fragen zum Projekt AUGENHÖHE” – Ein Film über u...   Die Diskussion um die Demokratisierung in Unternehmen beherrscht die Medien. Das Interview greift die Diskussion auf.    ...
Überlassen Sie die Mitarbeitermotivation dem Zufal... Auch in wirtschaftlich stabilen Zeiten ist die Frage nach der Mitarbeitermotivation ein Dauerbrenner.  Und so fragt sich die erfolgreiche Führungskr...
105 Milliarden Euro jährlich Verluste durch schlec... In Zeiten guter Konjunktur und fehlender Fachkräfte unternehmen viele Arbeitgeber große Anstrengungen, um Mitarbeiter an sich zu binden. Dennoch st...
Fehlerkultur – Es gibt Verbesserungsbedarf i... Über die Fehlerkultur liest man in den letzten Monaten sehr viel. Doch wie sieht es mit der konkreten Umsetzung im Betrieb aus? Welcher Freiraum wir...
The following two tabs change content below.
Stehen auch Sie vor der Herausforderung Fachkräfte zu finden und zu binden? Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen. Telefon: +49 631 6259657