Demographie-Blog

Innovatives Demographiemanagement – das Beispiel Bosch

Wandelbarkeit„Um dem drohenden Fachkräftemangel, verlängerten Lebensarbeitszeiten und einem steigenden Anteil an älteren Mitarbeitern aktiv zu begegnen, betreibt die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH in Bad Neustadt ein umfassendes Demografiemanagement.

„Wir setzen bereits seit Jahren auf betriebliche Gesundheitsförderung und bauen diese ständig weiter aus. Ganz aktuell haben wir für unsere Mitarbeiter in der Fertigung eine physiotherapeutische Betreuung eingerichtet“, sagt Standortleiter Dr. Jochen Heel. „Denn gesunde und fitte Mitarbeiter sind ein wesentlicher Baustein für unsere Wettbewerbsfähigkeit, die wir langfristig sichern möchten“.

Die Maßnahmen der Fabrik in Bad Neustadt sind eingebettet in das Konzernprojekt „Demografischer Wandel in der Fertigung“, mit dem die BSH den wachsenden demografischen Herausforderungen an allen Produktionsstandorten begegnet“.
Weitere Informationen zu dem spannenden Bosch-Projekt finden Sie hier


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen.
The following two tabs change content below.
Sie brauchen frischen Wind oder Jemanden, der Ihnen neue Ideen vorstellt um das Zusammenspiel von Wertewandel, Digitalisierung und demographischem Wandel zu lösen? Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen. Telefon: 0631 6259657

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufbruchsstimmung durch moderne Arbeitskultur
Personalentwicklung im öffentlichen Sektor mal anders gedacht?

Digitalisierung meistern – Mitarbeitende binden – Veränderung gestalten
Wie bringt man die Organisation personell wirklich weiter?

Jetzt abonnieren und immer aktuell bleiben mit dem kostenlosen Personalletter!
Verständlich – anspruchsvoll – glaubwürdig