Demographie-Blog

Generation 50plus – Die neue Studie Produktiv im Alter

ältere Arbeitnehmer demographischer Wandeö

Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat eine neue Studie mit dem Titel „Produktiv im Alter – Was Politik und Unternehmen von anderen europäischen Ländern lernen können“ vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung plädierte der Leiter des Berlin-Instituts Reiner Klingholz dafür, das Renteneintrittsalter in Deutschland künftig an die steigende Lebenserwartung anzupassen. Eine solche Regelung gibt es bisher nur in Dänemark. Die Deutschen würden nicht nur immer älter, sondern alterten auch gesünder, äußerte sich dazu Birgit Rößle, Leiterin der Gruppe „Leben im Alter“ in der Robert-Bosch-Stiftung.
Vergessen wird dabei aber, inwieweit Menschen psychisch den Leistungsdruck bis ins hohe Alter durchhalten können. Burn Out und ähnliche Symptome gehören heute neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebsschädigungen zu den häufigsten betrieblichen Krankheitsursachen. Dem stetig steigenden Leistungsdruck in einer Spanne von 16-70 ausgesetzt zu sein dürfte für viele Menschen sehr schwierig sein.
Der Link zur Studie

Photo: iStock (c)


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach einen Schritt voraus mit dem „Leitwolf“
Rolf Dindorf Führungskräfteberater Logo

Strategisches Personalmanagement im öffentlichen Sektor
Digitalisierung meistern – Fachkräfte gewinnen – Innovation fördern

Mit moderner Organisationskultur Begeisterung wecken und Ängste nehmen

Dann abonnieren Sie jetzt den innovativen Newsletter!