Demographie-Blog

Onboarding – Eine gute Einarbeitung vermeidet Fehlstarts

Wasserstand beim Onboarding

Warum Investitionen in den Sand setzen?
Neben der Rekrutierung spielen die Bindung und der Onboarding-Prozess eine wichtige Rolle bei der Fachkräftesicherung. 80% der neuen Mitarbeiter treffen in den ersten 100 Arbeitstagen eine Entscheidung für oder gegen das Unternehmen.
Eine gute Einarbeitung vermeidet Fehlstarts und reduziert die Fluktuationskosten (Kostenschätzung: halbes bis doppeltes Jahresgehalt).

Wer ist der teuerste Bewerber? Derjenige, der nach Vertragsunterzeichnung und kurzem Blick in die Firma abspringt. Ein durchdachtes, breit angelegtes Einarbeitungskonzept  für den Onboarding-Prozess verschafft Wettbewerbsvorteile im Kampf um die begehrten Fachkräfte.

Kennen Sie Ihre Fluktuationsrate? Haben Sie die Gründe für das vorzeitige Beenden genau untersucht? Denken Sie an Vincent van Gogh:I would rather die of passion than of boredom.“ Wecken Sie die Leidenschaft im neuen Mitarbeiter durch die entsprechende Einarbeitungskultur.

Seminarangebot (Ein-Tages-Training)
Neue Mitarbeiter erfolgreich einarbeiten – Nachhaltiges Feelgood Management im Zeitalter des Fachkräftemangels

 


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Bitte teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach einen Schritt voraus mit dem „Leitwolf“
Rolf Dindorf Führungskräfteberater Logo

Strategisches Personalmanagement im öffentlichen Sektor
Digitalisierung meistern – Fachkräfte gewinnen – Innovation fördern

Mit moderner Organisationskultur Begeisterung wecken und Ängste nehmen

Dann abonnieren Sie jetzt den innovativen Newsletter!